Universität Bremen  
 
 
Lotse


„Auf dem Weg zu einer Neuorientierung –
Konzepte zur Steuerung von und in Unternehmen“



27. bis 29. Mai 2010
72. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes
der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V.
 
Aktuelles
Tagungsthema
Tagungsprogramm
Fotos
Pre-Conference-
Workshops
Call for Papers
Beitragseinreichung
Anmeldung
Tagungsstätten
Anreise
Organisatorisches
Abendveranstaltungen
Rahmenprogramm
Hotels
Organisationskomitee
Programmkommission
Kontakt
Links
Haftungsausschluss
 
  Workshop IV
PLS-Pfadmodellierung


Organisatoren und Ansprechpartner
Dr. Jörg Henseler, Universitair Docent, Sectie Marketing, Faculteit der Managementwetenschappen, Radboud Universiteit Nijmegen (NL)
PD Dr. Christian M. Ringle, Vertretungsprofessor, Institut für Industriebetriebslehre und Organisation, Universität Hamburg

Mittwoch, 26. Mai 2010, 12.00–16.30 Uhr

Zeit Ort Session
11.30–12.00 WING 0.03 Registrierung und Mittagsimbiss
12.00–14.00 WiWi Rotunde 2 Workshop – Sektion 1
14.00–14.30 WING 0.03 Kaffeepause
14.30–16.30 WiWi Rotunde 2 Workshop – Sektion 2


Inhalt
In den wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen ist die empirische Überprüfung theoretisch entwickelter Kausalmodelle von zentraler Bedeutung. Neben dem etablierten Kovarianzstrukturanalyse (KSA)-Verfahren stellt die Methode der Partial Least Squares (PLS)-Pfadmodellierung eine alternative multivariate Analysemethode für die Schätzung von Kausalmodellen dar, die zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Anstatt auf die Erklärung der Kovarianzen in einem Modell (Test von Theorien mittels KSA) zielt PLS darauf ab, die Varianz in den abhängigen latenten Variablen so weit wie möglich zu erklären bzw. die Werte der endogenen latenten Variablen zu prognostizieren. Die PLS-Pfadmodellierung verzichtet auf Verteilungsannahmen und stellt geringere Anforderungen an die Daten. So sind für eine robuste Modellschätzung relativ wenige Beobachtungen erforderlich und es lassen sich sowohl reflektive als auch formative Messmodelle für die latenten Variablen verwenden.

Die Ziele des Pre-Conference Workshops und gleichsam die wesentlichen Inhalte umfassen

  1. die Vorstellung des PLS-Pfadanalyseverfahrens,

  2. einen Vergleich des KSA-Verfahrens und der PLS-Pfadanalysemethode und

  3. die Vorstellung methodischer Erweiterungen und deren Nutzung für betriebswirtschaftlichen Analysen und Publikationen.
    Praktische Beispiele und die Vorstellung der Softwareapplikation SmartPLS 2.0 sind ein integraler Bestandteil der Veranstaltung.


Zurück zum Seitenanfang

 
Irrgarten
  VHB-Logo